Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...
Direkt zur Galerie...

 

Mit beiden Händen hältst Du Dich an der Dachluke des Jeeps fest während der Fahrer in dem unwegsamen Gelände vorsichtig versucht in die beste Position für eine Aufnahme des Leoparden zu kommen, der sich gerade zum Fressen mit seiner Beute auf einen Baum zurückgezogen hat. Jetzt, das Licht ist gut und Du richtest die Kamera auf dem Dach des Jeeps mit dem Bohnensack als Unterlage aus. Da wendet der Leopard seinen Kopf dem Jeep zu und seine Augen reflektieren das Licht der tief stehenden afrikanischen Sonne. Dann gähnt er und Du drückst den Auslöser...

Weiterlesen...
 

Ausrüstung

Das Reiseziel steht fest, der Flug ist gebucht - es geht auf Fotoreise in die Wildnis.
Dies ist der Moment in dem sich die meisten Fotografen spätestens fragen: was muß an Ausrüstung unbedingt mit?
Welche Kameras soll man einpacken, welche Objektive und Telekonverter gehören in den Fotorucksack, nimmt man das Ein- und / oder Dreibeinstativ mit, wieviele Speicherkarten braucht man, gehört ein Notebook ins Reisegepäck, etc...

 

Galerie

In der Galerie finden sich die Tier- und Naturfotos aus den verschiedenen Zielgebieten, die wir im Laufe der Zeit bereist haben. Gezeigt wird eine Auswahl der Bilder aus der digitalen Ära seit 2001. Die Bilder sind nach Reisezielen geordnet und ergänzen so nebenbei als Beispiele die Erfahrungsberichte aus dem Bereich "Auf Reise".

 

Im Feld

Die Ausrüstung ist endlich im Rucksack verstaut und nun geht es zum Fotografieren in die Wildnis.

Doch wie kommt man im Feld nun zu guten Tierfotos? Wie soll die Kamera optimal eingestellt werden, wie werden die Motive gekonnt in Szene gesetzt, was muss man auf Safari im Jeep oder Boot beachten und welche Wartung braucht die Ausrüstung?

 

Auf Reise

Die Ausrüstung passt, alle wichtigen Aufnahmetechniken sitzen und es kann in die Wildnis gehen. Doch wohin soll man Reisen?

Leoparden in Afrika, Bären in Alaska, Tiger in Indien oder doch lieber Jaguare in Südamerika? Und was ist mit maritimen Säugetieren?

Dem Tierfotografen bieten sich viele Möglichkeiten, und dieser Abschnitt hilft bei der Auswahl mit einem Jahreskalender für Tierfotografen, Kurzportraits diverser Ziele und Erlebnisberichte aus erster Hand.